Betriebssicherheitsverordnung

Darum geht es !

Die neue Betriebssicherheitsverordnung

( BetrSichV ) sorgt dafür, etwaige Risiken

beim Betreiber einer technischen Anlage

möglichst gering zu halten.

Durchführung der Maßnahmen abgestimmt der einzelnen Risikostufen sowie Zeiträume.

 

Stichtag 01.01.2003

Aufzüge sind überwachungsbedürftige Anlagen.

Das bedeutet:

Falls noch nicht geschehen, muss umgehend eine Gefährdungsbeurteilung /

Sicherheitstechnische Bewertung vorge-

nommen werden. Außerdem sind Prüf-

fristen zu ermitteln und an die entsprechenden Stellen zu melden.

Bei der Gefährdungsbeurteilung wird die

Aufzugsanlage auf 74 mögliche Gefahren-

situationen überprüft. Diese sind in der

Norm DIN EN 81-80 definiert, unterteilt in drei Risikostufen

hoch - mittel - niedrig

Übergangsfrist bis Ende 2007.

Spätestens bis dahin ist eine Gefährdungs-

beurteilung / Sicherheitstechnische Bewertung durchzuführen.